0

3+ Awesome Damen Kleider Für Ältere Damen

Finde dein perfektes kurzes Abendkleid für deinen großen Auftritt und setze deine Beine in Szene. Das passende Accessoire für Dich zum Abendkleid? Wähle eine kurze, auffällige Halskette, die die die Blicke auf Deinen wunderschönen Oberkörper lenkt.
Kurze Kleider schmeicheln der Figur und betonen die Beine. Welcher Schnitt Dir am besten steht und wie Du sie kombinierst, erfährst Du bei bonprix.

3+ Awesome Damen Kleider Für Ältere Damen - Bei jedem einzelnen Fall wollen wir vermerken, ob das kurze Abendkleid passend oder eher ausgeschlossen ist. Abendkleid in kurz. Wenn der Dress-Code kein langes Kleid verlangt, kannst du dich bei uns mit Abendkleidern in kurz auszutoben.

3+ Awesome Damen Kleider Für Ältere Damen

Designer reden oft von ihren Müttern. Oder von ihren Großmüttern. Darüber, was die alles Tolles anhatten, damals, als sie noch kleine Jungs waren und schon morgens mit der Mama vorm Spiegel standen und deren Garderobe bewunderten. Noch heute schwärmen sie von den phantastischen Hüten, die ihre Mütter trugen. Oder den Pelzmänteln von Großmama, die immer so elegant und exzentrisch auftrat.

3 Ältere Damen Kleider

3 Ältere Damen Kleider | Damen Kleider Für Ältere Damen

Die Top 3 - Elegante abendkleider für ältere damen. Modetrends

Die Top 3 – Elegante abendkleider für ältere damen. Modetrends | Damen Kleider Für Ältere Damen

Anke Schipp

Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

3 Großartig Kleid Für Ältere Damen Design - Abendkleid - Abendkleid

3 Großartig Kleid Für Ältere Damen Design – Abendkleid – Abendkleid | Damen Kleider Für Ältere Damen

Das Problem ist nur: Wenn es um die eigene Mode geht, haben Designer als Zielgruppe weder ihre Mütter noch ihre Großmütter im Blick. Ihre Kollektionen richten sich an die junge, schlanke, faltenlose Frau, die im besten Fall Größe 34, im schlimmsten Fall Größe 38 trägt. Aber es gibt sie, die Frauen jenseits der 50, die oft Größen jenseits von 38 tragen. Man nennt sie „Generation Gold“, „Over-50s“ und, je nach Perspektive, „Best-Ager“ oder „Silver-Ager“.

Sie gelten als kaufkräftig, konsumorientiert und qualitätsbewusst. Sie bestellen gerne online und sehen viel Fernsehen. Und es gibt immer mehr von ihnen, das bringt der demographische Wandel mit sich. Die Generation „50 plus“ hat heute am Gesamtkonsum einen Anteil von gut 50 Prozent und stellt damit die werberelevante Gruppe der 14 bis 49 Jahre alten Konsumenten in den Schatten. Best-Ager müssten also der Traum jedes Marketingleiters sein.

Tatsächlich kommen sie in der Werbung auch vor, als grauhaarige Paare mit gebräuntem Teint und sportlicher Kleidung, die lachend ein Segelschiff steuern oder mit dem Fahrrad durchs Grüne fahren. Doch meistens sind es Arzneimittel oder Investmentfonds, die damit beworben werden. In der Hochglanzwelt von Modemagazinen ist kein Platz für Best-Ager.

Modisch gesehen ist es schwer, die Zielgruppe einzuordnen. „Sie ist genauso vielschichtig wie die Zielgruppe der Jungen oder der Mittelalten“, sagt Gudrun Allstädt von der Fachzeitschrift „Textilwirtschaft“. Vor allem hat sich ihr Blickwinkel in den vergangenen Jahren verändert. Frauen, die heute 60 Jahre sind, waren 1973 20 Jahre alt. Sie sind mit Jeans und T-Shirts aufgewachsen. Kleidungsstücke, die sie im Alter nicht missen wollen.

Redet man über ihre Bedürfnisse an Mode, geht es eigentlich weniger um das Alter und was man ab 50 aufwärts noch tragen kann, als um die Passform. Da sind es oft Frauen, die gerne Prada tragen würden, aber merken, dass ihre Hüfte, ihr Brustumfang und der Bauch dafür nicht vorgesehen sind. Dass Frauen keine speziellen Best-Ager-Kollektionen wollen, fand auch Modeexpertin Elke Giese heraus, die im vergangenen Jahr die Ergebnisse ihrer Studie „45-70, Fashion Behaviour Profiles“ vorstellte.

Giese sprach mit 40 Frauen zwischen 45 und 70 Jahren über ihre Bedürfnisse in der Mode. Ein Ergebnis war auch, dass es Frauen besonders wichtig ist, nicht in der Unsichtbarkeit zu verschwinden. Es geht also um Kollektionen, die Komfort bieten und trotzdem modern wirken. Der Erfolg der deutschen Modemarke Marc Cain auch bei älteren Kundinnen sei vor allem darauf zurückzuführen, dass die Kollektionen teilweise aus elastischen Materialien wie Jersey und Strick gefertigt seien.

admin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *